Projekte :: Biografie :: Links :: Kontakt ::  

 

strikeapose
MÄNNERFORSCHUNG

Ein Schwerpunkt meiner künstlerischen Forschung war lange Zeit die Konstruktion bzw. die Konstruiertheit von Männlichkeit. Als Ausgangsmaterial dienen Fundstücke und Kurioses aus Schneiderhandbüchern HOW TO MEASURE, Image-Ratgebern STYLE TEST, Teile von Herrenanzügen IMPOSTORS und deren Schnittmuster VOGUE 2836. Die Konstruktion der äußeren Hülle wird untersucht und in künstlerische Positionen überführt, die bisweilen die kleinen Geheimnisse der Männlichkeit aufdecken oder sie als Produkt tradierter Regelwerke entlarven.


RESEARCHING MASCULINITY

A great deal of my artistic research for a long time focused on the construction of masculinity. Startings point are found objects and curious instructions and illustrations from tailor's handbooks HOW TO MEASURE, Image Guides STYLE TEST, fragments of men's suits IMPOSTORS and their patterns VOGUE 2836. I examine the construction of the outer shell and transfer it into artistic objects, which at times reveal little secrets of masculinity or disclose them as products of tradition and rules.

 

"After Yaoyi Kusama" (2007)

 

 

Impostors
IMPOSTORS (1995)

Impostors oder Zwölf Gründe als Mann zu leben ist eine Sammlung von Hosenzwickeln aus abgelegten Herrenanzügen. Sie werden präsentiert wie die Trophäen einer letalen Jagd auf exotische Schmetterlinge. Kleine kupferne Namenstäfelchen verweisen in lateinischen Begriffen auf verschiedene Vorteile, von denen Frauen früherer Zeiten profitierten, wenn sie sich entschieden als Mann zu leben. Da steht das Wahlrecht neben der Möglichkeit zu reisen, Besitztümer zu erwerben oder auch nur ein Bankkonto zu eröffnen.


IMPOSTORS

Impostors or Twelve Reasons for Women to Have Chosen to Live as Men: this is a collection of crotch shield extracted from discarded men's suits. These are presented like the trophies of a lethal hunt for exotic butterflies. Each is individually named on a small copperplate carrying Latin expressions for the advantages women of past centuries enjoyed when choosing to pass as men: Besides having the right to vote, they could travel, acquire property, open bank accounts including loans, to name a few examples.
 

 

Measure - GanzMeasure - Teil
HOW TO MEASURE (1994)

Fünfteilige Stickerei auf Leinwand nach Hinweisen für das richtige Maßnehmen an unterschiedlichen Figurentypen beim Mann aus einem edwardianischen Handbuch für die Herrenschneiderei.


HOW TO MEASURE

Five embroideries on canvas following the instructions for measuring the male figure taking into account various types of postures from an Edwardian handbook for men's tailoring.
 

 

Financial Times
VOGUE 2836 (1995)

Vogue 2836: So lautet die Nummer eines Schnittmusters für den klassischen dreiteiligen Herrenanzug. In dieser Installation wird er begehbar, seine Bestandteile hängen wie zur Anprobe bereit. Dabei ist in der Installation ein Verwirrspiel angelegt: Dieses Schnittmuster ist nicht aus funktionalem Papier, sondern aus hauchdünner, transparenter Seide, gefärbt und bedruckt im Stil der Börsenindex-Seiten der britischen »Financial Times«. Hier vereinen sich männliche und weibliche Konnotationen im Material.


VOGUE 2836

Vogue 2836 is the pattern of a classic single-breasted men's suit. This installation allows the spectator to enter, to explore the patterns that are presented hanging freely as if ready for fitting, trying and accepting or discarding. Imbedded in the installation is a play on the paradox: The patterns are not of tissue paper but of pure semi-transparent silk which has been dyed and printed to resemble the share index pages of the British Financial Times. Possible or likely male or female connotations unite and contradict at once in the material.
 

 

Style Test


STYLE TEST (2000)
Installation

Material dieser Installation ist eine Sammlung von Testfragen aus einem Image-Ratgeberbuch für den Mann, deren Auflösung Aufschluss darüber gibt, wie souverän mann sich kleidet und die äußere Erscheinung pflegt. Meine Lieblingsfrage lautet z.B.: "Ist Ihnen ein Mikrowellenherd wichtiger als eine Hosenpresse?"
Style Test
wurde an zwei unterschiedlichen Orten nacheinander gezeigt: zuerst in der Dusche einer Hamburger Sanierungswohnung, die uns sechs Monate als Ausstellungsort zur Verfügung stand. Für den Weltnotiz-Schaukasten am Hamburger Hauptbahnhof habe ich die Installation neu gestaltet. Zu meinem großen Vergnügen hatte sich bei dieser Präsentation ein Passant die Zeit genommen, die Testfragen auf der Glasscheibe des Schaukastens anzukreuzen.

 

STYLE TEST
Installation

Source material of the installation is a series of questions taken from an Image Guidebook for men. Purpose of the questionnaire is to analyse and classify one's clothing and styling habits. My favourite question goes: "Which of the following two objects do you consider more important: a microwave oven or a trouser steam press?"
Style Test
took shape in two different site-specific installations: It was first shown in the improvised shower compartment of a derelict flat, which we were able to use during a period of six month for a series of exhibitions. Afterwards I adapted the installation for a showcase in an underground station in Hamburg. To my great delight somebody took the time and effort to tick off all the questions when the installation was shown

zurück zu: Textiles